Slow-Fashion erklärt

Slow Fashion ist eine Bewegung, die Nachhaltigkeit in der Modeindustrie fördert, indem sie die Produktion von hochwertiger, langlebiger Kleidung fördert, die ethisch hergestellt wird und aus umweltfreundlichen Materialien und Prozessen besteht. Es ist eine Reaktion auf das Fast Fashion Modell, das Geschwindigkeit und günstige Preise über andere Überlegungen stellt.

Befürworter von Slow Fashion argumentieren, dass das Fast Fashion Modell nicht nachhaltig ist, da es auf einem ständigen Strom von neuer, billiger Kleidung beruht, die oft unter Verwendung von Niedriglohnarbeit und umweltschädlichen Praktiken hergestellt wird. Im Gegensatz dazu versucht Slow Fashion, eine nachhaltigere Modeindustrie zu schaffen, indem sie die Verbraucher dazu ermutigt, in hochwertige, zeitlose Stücke zu investieren, die viele Jahre halten werden, anstatt ständig neue, billige Kleidung zu kaufen, die schnell abgenutzt oder aus der Mode kommen.

Slow Fashion beinhaltet auch häufig die Unterstützung kleiner, unabhängiger Designer und Marken, die sich verpflichtet haben, ethische und umweltverantwortliche Praktiken einzuhalten, anstatt grosse Massenmarkt-Modeunternehmen zu unterstützen, die den Gewinn über Menschen und den Planeten stellen.

Einklappbarer Inhalt

Was ist Greenwashing?

Greenwashing ist eine Praktik, bei der Unternehmen oder Organisationen versuchen, ihre Umweltleistungen zu übertreiben oder zu beschönigen, um ihr Image als umweltfreundlich darzustellen, obwohl sie tatsächlich wenig oder keine Anstrengungen unternehmen, um ihren ökologischen Fussabdruck zu verringern. Greenwashing kann in verschiedenen Formen auftreten, wie zum Beispiel durch die Verwendung von grünen Symbolen oder Sprache in Werbekampagnen, die Übertreibung von Umweltleistungen in Produktbeschreibungen oder die Verwendung von grünen Zertifikaten, die tatsächlich wenig Bedeutung haben. Die Absicht hinter Greenwashing ist es, dass Verbraucher glauben, dass das Unternehmen umweltfreundlich ist und somit eher dazu neigen, dessen Produkte zu kaufen. Es ist wichtig, dass Verbraucher sorgfältig recherchieren und die Fakten überprüfen, bevor sie Entscheidungen treffen, um sicherzustellen, dass sie tatsächlich umweltfreundliche Produkte kaufen.

Weshalb ist Greenwashing ein Problem?

Greenwashing kann ein Problem sein, weil es Verbraucher täuscht und sie dazu verleitet, falsche Entscheidungen zu treffen, wenn sie versuchen, umweltfreundliche Produkte zu kaufen. Wenn Verbraucher glauben, dass ein Unternehmen oder eine Organisation umweltfreundlich ist, obwohl dies nicht der Fall ist, werden sie möglicherweise dazu neigen, dessen Produkte zu kaufen, anstatt sich für wirklich nachhaltige Alternativen zu entscheiden. Auf diese Weise wird die Nachfrage nach tatsächlich umweltfreundlichen Produkten verringert, was dazu beitragen kann, dass diese weniger attraktiv für Unternehmen werden, die sich tatsächlich um Nachhaltigkeit bemühen. Greenwashing kann auch dazu beitragen, dass Verbraucher das Vertrauen in die Fähigkeit von Unternehmen und Organisationen verlieren, eine positive Veränderung für die Umwelt zu bewirken. Es ist daher wichtig, dass Verbraucher sorgfältig recherchieren und die Fakten überprüfen, bevor sie Entscheidungen treffen, um sicherzustellen, dass sie tatsächlich umweltfreundliche Produkte kaufen.

Was ist Upcycling?

Upcycling von Kleidern ist der neueste Trend in der Nachhaltigkeit. Es bezieht sich auf die Verwendung von alten oder nicht mehr getragenen Kleidern, um neue, wertvollere oder modischere Kleidungsstücke zu erschaffen. Durch das Upcycling von Kleidern können wir nicht nur unseren eigenen Kleiderschrank aufpeppen, sondern auch dazu beitragen, den Abfall von Textilien zu verringern. Es gibt viele Möglichkeiten, wie man Kleider upcyclen kann. Zum Beispiel können wir alte Jeans in trendige Cut-Off-Shorts verwandeln oder ein langweiliges T-Shirt mit neuen Applikationen aufpeppen. Upcycling von Kleidern ist eine kreative und umweltfreundliche Alternative zum Kauf von neuer Kleidung. Also warum nicht dem Upcycling von Kleidern eine Chance geben und unseren Kleiderschrank aufpeppen, während wir gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt tun?

 

Weshalb ist Upcycling gut für die Umwelt?

Upcycling macht Sinn für die Umwelt, weil es dazu beiträgt, den Abfall von Ressourcen zu verringern. Wenn wir alte oder nicht mehr getragene Kleidung upcyclen, verwenden wir bereits bestehende Ressourcen, anstatt neue Ressourcen für die Herstellung von neuer Kleidung zu verbrauchen. Dies trägt dazu bei, den Einsatz von Energie, Wasser und anderen Ressourcen während der Produktion zu verringern. Es kann auch dazu beitragen, den CO2-Fussabdruck der Textilindustrie zu verringern, da die Herstellung von neuer Kleidung eine signifikante Menge an CO2 emittiert. Upcycling von Kleidern ist also nicht nur gut für den persönlichen Kleiderschrank, sondern auch für die Umwelt.

 

Welche Kleider können für Upcycling verwendet werden?

Upcycling bezieht sich auf das Wiederverwenden von Materialien oder Gegenständen, um etwas Neues und Verbessertes zu schaffen. Das bedeutet, dass fast alle Kleider für das Upcycling geeignet sind, solange sie noch in gutem Zustand sind. Einige Ideen für das Upcycling von Kleidern sind:

  • Ein langes Kleid in einen Rock verwandeln
  • Ein altes Hemd in eine Tasche umwandeln
  • Ein altes Kleid in einen Rucksack umwandeln
  • Ein paar alte Jeans in eine Tragetasche umwandeln
  • Ein altes T-Shirt in eine Sporttasche umwandeln

Wichtig ist, dass das Kleidungsstück noch gut in Schuss ist und genügend Stoff zur Verfügung steht, um das neue Projekt zu realisieren. Auch die Verwendung von Farben und anderen Materialien kann das Upcycling von Kleidern aufpeppen und interessanter machen. Es gibt viele Tutorials und Anleitungen im Internet, die zeigen, wie man alte Kleider aufpeppen und in etwas Neues verwandeln kann.

 

Wer profitiert von Upcycling von Kleidern

Das Upcycling von Kleidern kann für verschiedene Gruppen von Menschen von Vorteil sein. Zunächst einmal profitieren die Menschen, die das Upcycling durchführen, indem sie alte Kleider wiederverwenden und somit Ressourcen schonen. Durch das Upcycling werden weniger neue Kleider hergestellt, was wiederum zu einer Reduktion der Umweltbelastung beitragen kann. Zudem kann das Upcycling von Kleidern auch kostengünstig sein, da man keine neuen Kleider kaufen muss.

Das Upcycling von Kleidern kann auch für die Umwelt von Vorteil sein, da es dazu beitragen kann, den Abfall von Kleidung zu verringern. In vielen Ländern landen jedes Jahr tonnenweise Kleider im Müll, was zu einer Belastung der Umwelt führen kann. Durch das Upcycling von Kleidern kann dieser Abfall reduziert werden.

Schließlich kann das Upcycling von Kleidern auch für soziale Projekte von Nutzen sein. Es gibt viele Organisationen und Initiativen, die sich dem Upcycling von Kleidern widmen und damit Geld für soziale Projekte sammeln. Durch das Upcycling von Kleidern können also auch Menschen in Not unterstützt werden.

Was bedeutet Fair Trade Town Köniz?

Die Gemeinde Köniz wurde für ihr Engagement für einen gerechteren und regionalen Handel als "Fair Trade Town Plus" ausgezeichnet.

Fair produziert und gehandelte Produkte sind uns sehr wichtig, ebenso gute Arbeitsbedingungen und umweltschonende Produktionsverfahren vom Anbau der Rohstoffe bis hin zum Verkauf im Handel. Mit der Auswahl unserer Slow-Fashion Marken (ZRCL, SKFK, Kuyichi, Nikin, Patagonia) und unserem Second-Hand-Angebot leisten wir einen kleinen Beitrag für einen faireren und nachhaltigeren Handel.

Dank den bewussten Entscheidungen unserer Kundinnen und Kunden hochwertige und langlebige Produkte zu kaufen helfen wir alle mit die negativen Folgen von Fast-Fashion (Überproduktion und Wegwerfkollektionen, mieserable Arbeitsbedingungen und die enormen negativen Auswirkungen auf unsere Umwelt) etwas abzufedern.

Unser Dank gilt der Gemeine Köniz, Swiss Fair Trade Verband, den lokalen Produzenten und allen bewussten Konsument:innen.

Alle bei "Fair Trade Town Köniz" mitwirkenden Geschäfte und prodizierenden Betreibe sind auf der Website der Gemeine Köniz zufinden.

Was heisst pre-loved / second-hand?

Pre-loved bedeutet jemand hatte an dem Kleidungsstück bereits Freude. Es ist ein anderer Begriff für Second-Hand (Deutsch: aus 2. Hand).

Secondhand Kleider

Beim Kauf von bereits gebrauchter Kleidung werden keine Ressourcen verschwendet (für ein Baumwolle T-Shirt ca 2000 Liter Wasser, für Jeans sogar 10'000 Liter), denn das Kleidungsstück ist bereits im Kreislauf. Hilf uns Kleider möglichst lange zu tragen, gib sie weiter wenn du sie selber nicht mehr verwendest.

Ankauf deiner Kleider

Wir kaufen deine gut erhaltenen Kleider (aber nur wenn Sie uns gefallen und wir denken, dass wir sie auch wieder verkaufen können) direkt ihm Laden an. Dazu kommst du mit deinen besten Stücken vorbei, wir wählen aus und schlagen dir einen fairen und transparenten Preis vor. Wenn du damit einverstanden bist, haben wir einen Deal - falls nicht, nicht.

Bitte beachte, dass deine Kleider zwingend:

  • Frisch gewaschen und sauber sein müssen
  • In einem einwandfreien Zustand sind (keine Flecken oder Löcher haben)
  • Du sie einer Freundin oder einem Freund mit gutem Gewissen empfehlen würdest

Was wir nicht annehmen können:

  • Kleider. die nicht den obigen Kriterien entsprechen
  • Kleider, von denen wir schon (zu viele) ähnliche Stücke haben
  • Kleider, die aus Pelz sind oder andere fragwürdige Materialien enthalten

Transparente An- und Verkaufspreise

Du erhältst ca. 10-15% des ursprünglichen Preises deiner Kleider. Für extrem edle Stücke allenfalls etwas mehr. Wenn du dich in Ladenkredit auszahlen lässt, zusätzliche 20%, siehe unten. Der Verkaufspreis im Laden wird ca. 3x mehr betragen.

Kleidungsstück Ankaufspreis TWINT Ankaufspreis Ladenkredit (+20%) Verkaufspreis
T-Shirt 3.50 4.20 10.50
Pullover 5.00 6.00 15.00
Hosen 7.00 8.40 21.00

TWINT oder Ladenkredit (Gutschein)

Du kannst wählen zwischen Auszahlung (via TWINT) oder einem Ladenkredit. Mit dem Ladenkredit (auch Gutschein genannt) kannst du bei mir im Laden wieder einkaufen - Neuware oder Second-Hand, das entscheidest du. Wenn du den Ladenkredit wählst, erhältst du einen 20% höheren Ankaufspreis.

Beispiel Pullover: 5.00 via TWINT oder als Ladenkredit / Gutschein 6.00

Wir kaufen deine gut erhaltenen Kleider (aber nur wenn sie uns gefallen und wir denken, dass wir sie auch wieder verkaufen können) direkt im Laden an. Dazu kommst du mit deinen besten Stücken vorbei, wir wählen aus und schlagen dir einen fairen und transparenten Preis vor. Wenn du damit einverstanden bist, haben wir einen Deal - falls nicht, nicht.

Was bedeutet GOTS-zetrifiziert?

GOTS ist die Abkürzung für "Global Organic Textile Standard". Es ist ein
internationaler Standard für die Verarbeitung von Textilien,
insbesondere für organische Fasern wie Baumwolle, Wolle, Seide und
Leinen. Ein Produkt, das GOTS-zertifiziert ist, hat alle Anforderungen
des GOTS-Standards erfüllt und wurde von einer unabhängigen Organisation
als solches zertifiziert. Dies bedeutet, dass das Produkt unter fairen
Arbeitsbedingungen hergestellt wurde und aus organischen Fasern besteht,
die nach ökologischen Standards angebaut wurden. GOTS-zertifizierte
Produkte sind daher in der Regel umweltfreundlicher und nachhaltiger als
Produkte, die diesen Standard nicht erfüllen.